Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren
Notwendig
Statistiken
Externe Medien
Marketing

Die Seilschaft - Dein Paket

Die Seilschaft - Dein Paket

Sonntag, 20 Juni 2021
12:38 Uhr

Die Seilschaft ist zurück !

Die legendäre Band von Gundermann schlägt ein neues Kapitel in ihrer Geschichte auf, ohne das zu verspielen, was sie ausmacht. Viele haben erst durch den preisgekrönten Kinofilm „GUNDERMANN“ (2018) von der Seilschaft erfahren, doch zahllose Fans folgen der Band schon treu seit Jahrzehnten. Diese Band trägt nicht nur das Erbe des geachteten und auch umstrittenen Singer/Songwriters weiter, wie die LIVE-DVD von 2020 beweist, sie legt nun endlich auch ihr langersehntes Studioalbum vor - sozusagen ihr Debüt.

„Dein Paket“ heißt das Album jener Band, die schon in den 90ern das Rückgrat und den kraftvollen Sound lieferte, auf dem sich Poesie und klare Haltung Gundermanns entfalten konnten. Die 13 neuen Songs, nun geschrieben von Haase - Nass - Ferraro und produziert von Michael Nass, sind wie 13 kleine Päckchen, deren Fäden man langsam löst um in den Kosmos der Band um Sänger Christian Haase einzutauchen.

Die gleichnamige erste Single „Dein Paket“ initiiert schon den durchgehenden Tenor des Albums. Es geht um all die Pakete und Päckchen, die ein jeder von uns zu tragen hat.

„Auch wenn ich es will / Ich kann mich nicht zerreißen. / Hör ich auf die Lauten / überhör ich die Leisen.“ „Jeder hat sein Päckchen zu tragen.“ ,sagt Haase.

"Mal bekommen wir eins geschenkt, mal eins auferlegt. Mal verschenken wir selbst eins, um zu erfreuen, manchmal beladen wir andere, um uns zu entlasten. Nur verlernen wir wohl gerade, auch auf den Anderen zu schauen, wie er mit seinem Päckchen klar kommt. Wir sind alle extrem mit uns selbst beschäftigt. Das könnte uns bald auf die Füsse fallen, wenn wir nichts an diesem Verhalten ändern.“

Die zweite Single“ Hand aufs Herz“ schlägt freundlichere Töne an, erinnert an die eigene Vergänglichkeit und dem damit verbundenen Gebot, die Zeit - unsere Zeit, wirklich zu nutzen und sei es einfach nur für einen (letzten) Tanz. Dazu sagt Christian Haase : "Zwischen Neigung und Pflicht ringen wir doch alle um das Recht auf Freiheit, Glück und einen festen Platz in der Welt. Einen Ort, an dem wir uns verwurzeln und nach den Sternen greifen können. Und ich hoffe, dass unsere Musik dabei hilft, zumindest für einen Augenblick, Frieden zu finden, ganz gleich ob man sie hört – oder macht.“

Auf die Frage, warum es so lang gedauert hat, dieses Album zu verwirklichen, erklärt Michael Nass, der nach der Gundermann-Zeit auch ein Teil von Niedeckens BAP wurde : "Wir hatten einfach sehr viel Respekt. Die Messlatte und damit auch die Erwartungen lagen schon hoch. Die Songs von Gundermann sind ja nicht unbegründet bis heute ein fester Bestandteil der Gegenwartskultur und erklingen in Theatern oder Kino- und Dokumentarfilmen. Wir haben uns da langsam rangetastet, uns Zeit gelassen fürs Schreiben, auch um uns dabei selbst zu finden.“

So warten diese 13 Songs wie Päckchen vor der Tür liegend, nur darauf, geöffnet zu werden … mit Inhalten irgendwo zwischen verwünschter Pandora-Box und sehnsüchtig erhofftem Weihnachtspaket.

Im Song „Wölfe“ wagt Haase einen Blick in den Rückspiegel, um Freunde und Freuden vergangener Tage neu einzuordnen…welche Ideale haben wir zurückgelassen, wen haben seitdem die Wölfe gerissen ?

In „Sieht nach Regen aus“ wird aus einem vermeintlich ruhigen Stillleben am Frühstückstisch eine Angst vor der lautlosen Wahrheit da draußen, die man nicht sehen möchte und zu verdrängen sucht, während „September“ in bester Tradition die verblassten Erinnerungen von diesem einen, wirklich besonderen September, wieder erstrahlen lässt.

Mit aktuellen, ehrlichen Themen und einem vielfarbig arrangierten Studioalbum schafft es diese Band, einerseits frisch und neu zu klingen und doch auch lässig, geschmackvoll Tradition einzubinden, um ihre eigene Geschichte weiter zu erzählen.

Rohe Songskizzen gab es bereits 2015, die ersten Aufnahmen fanden dann 2019 in der Musikbäckerei Berlin statt, weitere Studiosessions folgten auf Sizilien, um die Produktion wiederum in Berlin abzuschließen.

Als besonderes Highlight wurde die Multiinstrumentalistin Anne de Wolff, ihres Zeichens auch Produzentin des aktuellen BAP-Albums, eingeladen, sich musikalisch zu beteiligen. Und nicht zuletzt hat Peter Schmidt das Mixing des Albums übernommen und wie auch bei seinen Arbeiten für die Ärzte, Peter Fox oder Udo Lindenberg, einen Sound für die Seilschaft maßgeschneidert.

Mit „Dein Paket“ als kraftvollem Neustart gelingt es der Seilschaft, ihrer langen Geschichte nun ein weiteres Kapitel hinzuzufügen.

Christian Haase - voc
Mario Ferraro - git
Christoph Frenz - bass
Michael Nass - keys
Tina Powileit - drums
Andreas Wieczorek - sax, flute, mand

Der Neue Chat
WarnowFM Musikwelt
Adsense
Sendung verpasst ?
Hit-Tip
Hier könnt ihr uns auch hören.
Sommer-Hit 2021
Lottozahlen
Statistik