Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren
Notwendig
Statistiken
Externe Medien
Marketing

Philipp Leon - Lieber nicht

Philipp Leon - Lieber nicht

Sonntag, 17 Juli 2022
19:23 Uhr

Will ich oder will ich nicht? Ja oder nein? In "Lieber nicht" stellt Philipp Leon die unumgängliche Frage, die nach einem Beziehungs-Aus kommt:

"Will ich dich zurück? Oder lieber nicht?"

Philipp Leon bleibt uns die Antwort zwar schuldig, aber man kann heraushören, dass Veränderungen im Leben immer auch eine Chance bieten. Über rasante 80’s-Beats fliegt Philipps Stimme betont selbstbewusst ins Ohr und behält dennoch den ihr eigenen emotionalen Touch.

Philipp Leon - "Schlicht und einfach lässt mich schweben"
Es ist diese ehrliche und beschreibende Weise, mit der Philipp Leon die Bilder zeichnet, mit denen er
seine Songs füllt. Authentizität, Lebensgefühl und Hoffnung klingen dabei wie Schlagwörter einer ver-
gangenen Ära und sind doch ganz die Welt, in die er uns mitnimmt.

2014 machte Philipp Leon als damals 18-Jähriger in der TV-Musikshow „The Voice of Germany“ zum
ersten Mal im größeren Kontext auf sich aufmerksam. Dort erreichte er im Team von Rea Garvey das
Halbfinale. Im Zuge der anschließenden Tour, auf der die Top Ten der Staffel auch live von sich über-
zeugen konnten, bereiste der Sänger die 16 größten Arenen und Hallen Deutschlands, darunter die
Lanxess-Arena in Köln, die O2-World in Hamburg und die Festhalle in Frankfurt mit bis zu 10.000 Zu-
schauern pro Show. Das ist lange her, aber doch wichtig, um zu verstehen, mit welcher Willenskraft
Philipp Leon an seiner eigenen, autarken Karriere arbeitet. Dabei sind ihm die persönlichen Geschich-
ten besonders wichtig.

"Wer sich in die Magie hinter der Einfachheit der Worte verliebt und es schafft, Dinge beim Namen zu
nennen, spricht mit dem Herzen", beschreibt Philipp Leon seine Entscheidung, in seiner Muttersprache
zu singen. Er hat es aufgegeben, in Kategorien wie "richtig oder falsch" zu denken, sondern unterschei-
det lediglich, ob es sich gut anfühlt oder nicht. Offenbar fühlt es sich für Philipp Leon sehr gut an, seine
Musik zu machen. Konventionen spielen dabei kaum eine Rolle. Was er singt und spielt ist das Ergebnis
vieler Jahre Erfahrungen mit eigenen Songs, Mitarbeit an anderen Projekten und der Zusammenarbeit
mit unterschiedlichsten Künstlern.
Doch es gab immer auch Schattenseiten in Philipps Leben. Gerade jetzt, wo andere es vormachen,
öffentlich über Burn-Out, Depressionen und andere psychische Erkrankungen zu sprechen, finden die
Themen über Ängste und seine Wege damit umzugehen, Einzug in seine Songtexte. Der Albumtitel
"Emotional Content" beschreibt sodann eben genau das, was der Zuhörer erwarten kann: Gefühlvolle
Texte, Geschichten aus dem Leben und sensible Begegnungen mit dem Leben. Das alles ohne "erho-
benen Zeigefinger" oder platte Ratschläge. Philipp berichtet von sich und aus seinem Leben, seinen
Ängsten und seinen Wegen heraus, den Hochs und Tiefs eines Menschen, der auf dem Boden steht
und das Leben kennt und liebt.

Mit Inzane hat Philipp im Laufe der letzten Produktionen seinen "Partner in Crime" gefunden. Die Zu-
sammenarbeit ist schon fast ein magisches Ereignis, bei dem die zwei immer wieder erkennen, wie
wichtig eine vertrauensvolle Basis ist, wenn es darum geht, emotionale Inhalte musikalisch umzuset-
zen.

So hat Philipp Leon mittlerweile dann auch den Sound zu seinen Geschichten gefunden. Ohne die Plat-
titüden des ach so hippen 80er-Sounds zu bemühen: Es hat sich einfach so ergeben, dass die passenden
Klänge eine Inspirationsquelle waren und Philipp gemeinsam mit Inzane diesem lebensbejahenden
und bunten Jahrzehnt mit dem Album "Emotional Content" ein Denkmal setzen. Die Jahre des Auf-
bruchs und des Umbruchs, das Ende des Kalten Kriegs und der Beginn des neuen Zeitalters der schein-
baren Freiheiten sind übertragen ins Hier und Jetzt tagesaktuelle Themen. Fragen und Unsicherheiten
unserer Zeit spiegeln sich nicht zuletzt in Philipp Leons Songs wider - immer jedoch gespickt mit Le-
benslust und einer gesunden Portion Humor, die alles erträglicher werden lässt.
Genau diese Freiheit gönnt Philipp Leon sich und seinen Songs. Dann klingt es mal nach Stadion-Atmo-
sphäre, bei der ein Refrain mitreißt und schweben lässt oder mal nach Melancholie, Sehnsucht und
einem Schimmer von Abbruch und Bauchkribbeln.

Social Media-Fakt: Seit 2020 legt Philipp Leon einen besonderen Fokus auf seine Social-Media-Präsenz
und erreichte durch eigene Content-Formate eine Gesamtzielgruppe von mittlerweile fast 600.000
Followern (Tendenz steigend) auf TikTok und Instagram.

Der Neue Chat
Wunschbox
WarnowFM Musikwelt
Adsense
Sendung verpasst ?
Hit-Tip
Hier könnt ihr uns auch hören.
Wir suchen Dich
Statistik