Sandro – Heimweh

Schlager ist Musik für die Seele – vor allem wenn sie über Gefühle spricht, die wir alle teilen und die jeden bewegen. Zum Beispiel diese tiefe Sehnsucht nach Heimat, nach einem Zuhause. Egal ob man nun zu viel Zeit in der Ferne verbracht hat oder es ein langer Tag auf Arbeit war und man nur nach Hause will; egal ob man nach diesem einen Ort im eigenen Herzen sucht oder ob man das große Glück hat, ihn in Form eines Menschen gefunden zu haben und diesen vermisst: „Heimweh“ ist universell. Das neue Album von Sandro nimmt sich dieses Gefühls in all seinen Variationen an und zaubert daraus ein Erlebnis voller großer Melodien und echter Emotionen, welche vom „Heimweh nach dir“ bis zum Traum von einem „Ozean“ viele Formen des Verlangens erforschen. Sandro zeigt sich in diesen Liedern dabei erfrischend offen und sogar verletzlich, ein moderner Mann, der zu seinen Gefühlen steht. „Heimweh“ ist randvoll mit Klängen, die das Leben feiern, die aber gleichzeitig auch melancholisch schön sein dürfen. Vor allem dank der tief gehenden Gänsehaut-Texte, gelingt Sandro ein hier ein außergewöhnliches Album, das bleiben wird.

Sandro ist der Sohn von Fredi Malinowski, der als Teil des legendären Schlagerduos Fantasy bereits Chartgeschichte geschrieben hat. Und doch steht Sandro schon lange auf eigenen Füßen. Er beweist immer wieder eindrucksvoll, dass er einen eigenen Weg geht und jetzt bereit ist, ein neues Kapitel in seiner Karriere aufzuschlagen, liegt doch seine letzte Erfolgsplatte „Rendezvous“ schon ganze fünf Jahre zurück. Damals erreichte Sandro in den Schlager-Charts aus dem Sprung direkt Platz zwei und in den offiziellen deutschen Album-Charts gleich den siebten Platz. Auch in Österreich und der Schweiz könnte er die Fans überzeugen, wie Platz 12 und 25 beweisen. Der junge Sänger, der spätestens seit seiner Teilnahme an „Deutschland sucht den Superstar“ im ganzen Land bekannt ist, fühlt sich mehr als bereit, seinen wohlverdienten Platz in der Schlagerwelt einzunehmen und die Herzen der Fans erneut im Sturm zu erobern.

Schon mit der ersten Single, dem mitreißenden „Mach das wieder“, konnte Sandro einen ersten Höhepunkt präsentieren und ganz nebenbei beweisen, dass Schlager und Liebe zusammen gehören wie der Sommer und die Sonne, wie die Nacht und das Tanzen. Viele Lieder auf „Heimweh“ erzeugen diese Magie, auch sein aktueller Hit „War er nicht gestern noch verknallt in dich“ und das einfühlsame „Ich wein ein andermal“ – Sandro vermag es, viele Facetten des Lebens zu spiegeln. Ganz vorne mit dabei ist das dramatisch-schöne „Moja“, dass er in Deutsch und in Kroatisch singt, denn als Sohn von Fredi ist dieses Land auch seine Heimat, und Papa ist mehr als stolz, dass Sandro einen Song mit kroatischen Einflüssen aufgenommen hat. Es ist spürbar ein Herzenstitel für ihn, voller Authentizität und Sehnsucht.

Einen weiteren Höhepunkt stellt unbestritten „Vater und Sohn“ da. Dieses Duett mit seinem Vater ist ein ungewöhnlich ergreifendes Lied, dass von der besondere Zuneigung der beiden Malinowskis getragen wird. Zeilen wie „Und ich hör‘ dir so gern zu, ja mein ganzer Stolz bist du“ oder „Verlass‘ dich ganz auf mich“ zeigen ihre außergewöhnliches Verhältnis und lassen die Fans verstehen, wie nah sie sich sind.

„Heimweh“ ist voll solch großartiger Augenblicke, die Sandro in ganzen 14 Liedern nur zu gerne teilt. Sandro schenkt durch seine Ehrlichkeit allen Fans Stärke und Mut, und erlaubt ihnen, sich in diesem Album voll und ganz zu verlieren – nur, um sich womöglich selbst zu finden. Hier öffnet sich eine ganze Welt, von den glücklichsten Hochgefühlen bis zur schmerzhaftesten Sehnsucht, denn nur wer seine Tränen zeigen kann, kann auch wahrhaft lieben und lachen.

Sandro zeigt eindrucksvoll, dass man Schlager im Jahr 2023 noch immer neu interpretieren und voller Aufrichtigkeit und echter Lebensfreude auf die Bühnen bringen kann. Es sind Melodien, die den Hörer umspielen und gleichzeitig packen, immer sanft, doch immer tanzbar. Sein Publikum wird es bald wieder mit ihm feiern, denn auch der Spaß kommt nicht zu kurz, wie der 80er-Remix von „Ich wein ein andermal“ und der Hitmix beweisen – es sind Lieder, mit denen man endlich wieder zusammenkommen kann. Denn Sandro hat noch eine ganz persönliche Motivation dafür, dass sein neues Werk den Namen „Heimweh“ bekommen hat: Er sehnt sich schon so lange wieder danach, auf der Bühne zu stehen und Konzerte spielen zu dürfen. Danach, wieder Kontakt zu seinen Fans zu haben und seine Musik so zu präsentieren, wie auch er selbst sie am intensivsten erlebt: live und hautnah. Und diese Anliegen wird er mit der kommenden Tour in die Tat umsetzen. Denn das Beste an der Sehnsucht ist immer noch der Augenblick, in dem sie ihre Ziel gefunden und erreicht hat und Wünsche in Erfüllung gehen. Der Moment, wenn das „Heimweh“ sich auflöst – weil man endlich angekommen ist.

Heimweh
14,49 €
(Stand von: 2024/06/16 11:46 pm - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
ÄHNLICHE ARTIKEL
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Letzte Kommentare