TEAM 5ÜNF – Für Die Ewigkeit

Klassischer Boygroup-Sound meets Popschlager-Zeitgeist: Mit dieser lässigen Kombination konnte TEAM 5ÜNF die Charts zuletzt gleich mehrfach erobern – und steht nun fürs nächste Kapitel in den Startlöchern!

„TEAM 5ÜNF ist wieder vollzählig“ – nachdem sie beim allerersten „Schlagerbooom“ unter freiem Himmel die größtmögliche Open-Air-Bühne nutzten, um Neuzugang Prince Damien ganz offiziell in ihren Reihen zu begrüßen, nimmt die gefeierte Popschlager-Boygroup ab sofort Kurs aufs zweite Album! Angekündigt von der Leadsingle „I.O.I.O.“ (komponiert von den Bee Gees, unsterblich gemacht von der US-Boygroup B3), präsentiert TEAM 5ÜNF nun die größten Boygroup-Highlights aus unterschiedlichen Jahrzehnten. Dieses Mal verneigen sie sich u.a. vor den Backstreet Boys, Worlds Apart, Boyzone & Co. – natürlich mit deutschen Texten und ultrazeitgenössischem Sound – und präsentieren obendrein noch ein paar exklusive Kompositionen, an denen Jay auch als Komponist mitgewirkt hat.

Die größten Hits von den Backstreet Boys und Boyzone, von Worlds Apart und Take That – auf Deutsch

„Wollt ihr ’ne geile Zeit?“ Diese Frage beantwortet sich schon während der ersten Takte des Eröffnungstitels „Everybody“ (Backstreet Boys) von selbst, wenn TEAM 5ÜNF klarstellt, dass „everybody (yeah), rockt die Party (yeah)!“ Es ist der perfekte Startschuss für den zweiten Longplayer, schließlich zählt das Original, dem sie hier ihren klanglichen Stempel aufdrücken, zu den allergrößten Boygroup-Hits überhaupt. Weiter geht’s mit dem Singlevorboten „I.O.I.O.“ (B3), dessen Arrangement dermaßen ansteckend ist, dass man dazu nicht nur unmöglich stillsitzen kann, sondern auch diese beiden Vokale („I, O, I-I-I-I-I, I, O, I, O“) früher oder später unweigerlich mitsingen muss. Während die mit satten Bassdrops, Synthies und lässigen Background-Vocals gespickte Produktion, an der auch Gründungsmitglied Jay Khan neben Sammy Naja selbst beteiligt war, absolut zeitgenössisch und tanzbar klingt, spielen sich die fünf Jungs auch am Mic mal wieder perfekt die Bälle zu.

Der Titelsong des Albums basiert auf dem Soul-Klassiker „Everlasting Love“, den die englische Boygroup Worlds Apart schon Anfang der Neunziger ins Boygroup-Klanguniversum überführt hatte: „Öffne mir dein Herz/ich nehm dir den Schmerz/unsre Liebe hält für die Ewigkeit“, heißt es in dieser zeitlosen Hook, in der auch der Spirit der Disco-Ära kurz aufblitzen darf. Auf das epische Finale folgt gleich noch so ein Boygroup-Hit, der ursprünglich aus der Disco-Ära stammt („Ich will noch mal die Zeit“), wenn sie mit dem BRIT Award-gekrönten „Could It Be Magic“ von Take That auch ihre eigene Mission definieren: „Ich will noch mal die Zeit, die uns so viel gab, mit dir neu erleben“, heißt es da – wobei die Zeitachse von den Seventies über die Neunziger direkt ins Hier und Jetzt führt.

„Ohne Fallschirm“ und im freien Fall wie Major Tom präsentieren sie auch elektrisierenden Pop, der ihnen exklusiv auf den Leib geschrieben wurde („Ma Cherie“), um danach über einem sehr viel ruhigeren Arrangement auch auf den Zusammenhalt der neuen Bandkonstellation anzuspielen: „Egal wie sie uns finden/Und wie sie sich empören/Sie können uns nicht trennen“ – so eine der bewegenden Zeilen von „No Matter What“ (Boyzone), das zuletzt schon Eloy de Jong in den deutschen Hit „Egal was andere sagen“ verwandelt hatte.

Bevor sie noch einen weiteren Klassiker der Backstreet Boys („Solang wir uns lieben“ = „As long as you love me“) in den Herbst ’23 überführen, gibt’s mit „Wundervoll“ („What Makes You Beautiful“ von One Direction) einen etwas jüngeren Boygroup-Klassiker: ein verliebtes Kompliment, ein Powerpop-Meilenstein, dessen wortlose Bridge einfach alles sagt. Verliebt und sommerlich geht’s weiter: Die „Sommerliebe an der Playa“ heißt „Angelina“ (noch so ein Exklusivsong!) – und ja, auch mediterranes Flair kann TEAM 5ÜNF ab dem ersten Takt versprühen. Den musikalischen Hochsommerflirt hat Jay übrigens gemeinsam dem Hit-Texter Alexander Scholz komponiert, der allein in diesem Jahr u.a. mit Eloy de Jong, den Schlagerpiloten und Ross Antony arbeiten konnte. Zum 20. Jubiläum von „Schick mir ’nen Engel“ (Overground) darf’s dann auch mal ein Cover-Kandidat sein, der schon im Original mit deutschem Text daherkam – und damals in Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt die #1 erstürmen konnte.

„Ja, der Grund bist du“ – so klingt Milli Vanillis Achtziger-Hit „Girl You Know It’s True“, woraufhin TEAM 5ÜNF noch ein paar satte Drops ins Spiel bringt: „Warum ist die Nacht so lang, wenn ich dich nicht halten kann?“, fragen sie auf „Baby Come Back“ (Worlds Apart) – und schicken die Nacht damit genau genommen noch einmal in die Verlängerung. Und natürlich ist der Abend noch längst nicht vorbei: „Warum jetzt schon nach Hause gehen?“, heißt es auf der dritten Exklusivkomposition „Por qué te vas?“, die auch mit zeitgenössischen Pop-Sounds aus Lateinamerika flirtet. Schließlich ist es der väterliche Rat an den Sohn („Ich stand schon selbst, wo du grad stehst/Und ich weiß, es ist nicht einfach“), geschrieben von Cat Stevens, in eine Boygroup-Ballade verwandelt von Boyzone, mit dem TEAM 5ÜNF das zweite Album ausklingen lässt.

Für die beiden Bonustracks dürfen dann noch mal zwei Teammitglieder ganz allein ans Mic treten: Jay Khan schickt den Titel „Bauchgefühl“ auf den Dancefloor, und Neuzugang Prince Damien artikuliert seine Gefühle mit „Immer noch verliebt“ – womit auch noch ein weiteres Mal der Discoschwung zurückkehren darf.

Schon mit dem Debütalbum „Einmal Boyband und zurück“ konnte TEAM 5ÜNF im Herbst 2021 das unvergleichliche Boygroup-Feeling sensationell ins Hier und Jetzt überführen. Mit deutschen Texten gelang es der fünfköpfigen Band um Jay Khan (US5), die einzigartige Magie der Neunziger zurückzubringen – und auch auf Anhieb die Top-20 der Offiziellen Deutschen Albumcharts aufzumischen. Seither gab zwei Neubesetzungen, aber seit dem Frühjahr 2023 sind es wieder die magischen fünf: Jay Khan, Joel de Tombe, Daniel Johnson, Dennis Somuha und Prince Damien sind das TEAM 5ÜNF, das ab diesem Sommer Kurs aufs zweite Album nimmt. Der DSDS-Gewinner (2016) und Dschungelkönig (2020) Prince Damien hatte zuletzt an den Erfolg der #1-Single „Glücksmoment“ (vom Top-3-Solodebüt) angeknüpft. „Ich sehe mich nicht als Nachfolger, sondern bringe eine ganz neue Farbe in die Gruppe“, kommentierte Prince Damien seinen Einstieg bei TEAM 5ÜNF.

Für die Ewigkeit
15,99 €
(Stand von: 2023/12/09 3:24 pm - Details)
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
ÄHNLICHE ARTIKEL
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
- Advertisment -

Letzte Kommentare